Fußball

Die Sportzeitung „Fußball“ erschien erstmals 1911 und war eines der ersten Fußballfachblätter in Deutschland, die sich wirtschaftlich trugen und auf Dauer etablieren konnten. Redaktionssitz der von Eugen Seybold herausgegeben und gleichzeitig als Verbandsorgan fungierenden Zeitschrift war München.

In den 1920er Jahren rang der „Fußball“ mit dem "Kicker" und der "Berliner Fußballwoche" um die Vorherrschaft im Segment der Fußballfachzeitschriften. Nachdem die Auflage des „Fußball“ lange Zeit über der des Konkurrenzblatts „Kicker“ lag, löste dieser das „Fußball“-Magazin Ende der 1930er Jahre als auflagenstärkste Sportzeitung ab. Kriegsbedingt fusionierte das Blatt 1943 mit dem Sportmagazin „Kicker“ und wurde im Herbst 1944 schließlich ganz eingestellt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Blatt 1948 neu gegründet, jedoch bereits im Jahr 1951 wieder eingestellt.